Friede durch Festhalten am Tao

Entwickelt nicht die Natur, welche vom Menschen kommt, sondern die, welche von Gott kommt. Wenn die Menschen sich hartnäckig an das halten, was von Gott kommt, ohne das zu vernachlässigen, was vom Menschen kommt, können sie der Verwirklichung ihrer Lauterkeit nahekommen.
DschuangDsi


Den eigenen Willen aufgeben, sich bedenkenlos, auf Gedeih und Verderb Gott auszuliefern, bewirkt ein Gefühl tiefen inneren Friedens. Alles ist plötzlich einfach und klar. Das Streben nach etwas ist eine Affirmation des Mangels.Besser ist es sich auf Wachstum und Entfaltung zu konzentrieren.

In diese Menschengestalt gegossen worden zu sein, ist für uns schon an sich eine Quelle der Freude. Welch eine noch viel größere, unfaßbare Freude ist es aber, daß das, was jetzt in Menschengestalt lebt, unzählige Übergänge durchleben mag und doch nur das Unendliche vor sich hat! Wenn wir schon denen nacheifern, die ein langes oder kurzes Leben und die Zwischenfälle des Daseins heiter auf sich nehmen, wieviel mehr sollten wir dem folgen, was die gesamte Schöpfung erfüllt und von dem alle wechselnden Erscheinungen abhängen!
DschuangDsi


Jede Tätigkeit kann als Dienst an Gott verstanden werden und ihm/ihr innerlich dargebracht werden. Dabei haftet man nicht an seinen Handlungen und sieht sich nicht selbst als den Handelnden.

Praxis:
In Ihrer Vorstellung strömt goldenes Licht aus dem Zentrum des Universums durch den Scheitel in Ihr spirituelles  Herz in der Brustmitte und dann durch die Arme und die Mitte der Handflächen zum himmlischen Zentrum zurück. Das Licht strömt in einem stetigen Kreislauf.

Gleichzeitig dringt das goldenen Licht in das Mark Ihrer Wirbelsäule. Wenn die Wirbelsäule mit Energie gefüllt ist, dringt das Licht in alle Nervenbahnen und das Mark aller Knochen und regeneriert und energetisiert auch hier alle Zellen.

Das goldenen Licht erfüllt Ihren ganzen Körper und strahlt durch alle Poren hinaus. Bleiben Sie sich bewusst, dass Sie eine Sonne für alle Menschen und die Welt sind, auch wenn Sie diese Übung beenden.
Behalten Sie das Wissen im Hinterkopf, das Sie immer mit einer unerschöpflichen Energiequelle verbunden sind, die Sie mit allem versorgt, was Sie brauchen, um das zu tun wofür Sie hier her gekommen sind. Überlassen Sie sich im vollen Vertrauen der göttlichen Führung. Achten Sie auf "Fügungen" und folgen Sie Ihren "Eingebungen". Je mehr Sie der göttlichen Führung vertrauen desto mehr häufen sich Fügungen und Eingebungen.

Wenn der Wind über den Fluß weht, nimmt er dem Fluß etwas fort. Wenn die Sonne auf den Fluß scheint, nimmt sie ihm auch etwas fort. Aber auch wenn Wind und Sonne gebeten werden, fortwährend auf den Fluß einzuwirken, wird dieser dennoch den Verlußt nicht merken, weil er von einem lebendigen Quell gespeist wird. DschuangDsi


 

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Buchtipps

Alle Zitate von Lao Dsi und Dschuang Dsi

sind folgendem Buch entnommen:

Die Weisheit des Laotse.

Hrsg. Lin Yutang

Fischer (Tb.)

ISBN-13: 978-3596265046

Diese Ausgabe ist leider vergriffen, wir aber immer mal wieder aufgelegt.