Hammer oder Amboss

Hammer oder Amboss?

Geh! gehorche meinen Winken,
Nutze deine jungen Tage,
Lerne zeitig klüger sein:
Auf des Glückes großer Wage
Steht die Zunge selten ein;
Du musst steigen oder sinken,
Du musst herrschen und gewinnen,
Oder dienen und verlieren,
Leiden oder triumphieren,
Amboss oder Hammer sein.

Johann Wolfgang von Goethe, Gesellige Lieder, Ein Anderes


Hammer oder Amboss-Gedanken am Morgen: „Puh, schon wieder einer dieser Tage. Was wohl heute alles geschehen wird? Welcher Spinner wird heute wieder auf mir herumhacken? Oder teile ich zur Abwechslung mal aus?“   

Was möchten Sie sein, Hammer oder Amboss?
Die Denkfalle in dieser Weltsicht besteht in der Vorannahme,

dass wir keine Wahl haben und diese Vorannahme ist falsch.

Wir haben immer auch die Wahl, Schmied zu sein!

Schmied - Gedanken am Morgen: „Oh, wie schön, ein neuer Tag und ich bin wieder da! Na, was kann ich denn heute schmieden? Neue Pläne? Neues Glück?“

Tatsächlich sind wir schöpferische Wesen. Wir erschaffen ständig unsere Erfahrungen. Wir können nicht, nicht erschaffen. Wir können alles erschaffen, vom Tal der Tränen bis hin zum Paradiesgarten. Aber die grundsätzliche Wahl ob erschaffen oder nicht erschaffen haben wir nicht. Der Schöpfergeist ist Teil unserer Natur.

Verlegen Sie ihr mentales und emotionales Hauptquartier in Ihr schöpferisches Sein mit folgender einfachen Methode. Was immer Sie auch erleben, sagen sich: „Dies habe ich erschaffen.“ Wiederholen Sie diesen Satz immer wieder bis, wie von selbst, dieser Gedanke auftaucht: „Wenn ich dies erschaffen habe, dann kann ich auch etwas anderes erschaffen“, und dann tun Sie es!
Leben ist einfach.