Top 10 der daoistischen Erfolgsregeln.

1. Energie folgt dem Geist - Körper folgt der Energie!
Wie du das Leben erfährst hängt nur und ausschließlich davon ab,
wie du deine Energie(Intention, Absicht, Fokus) ausrichtest.
"Was wir schätzen und was wir fürchten, liegt in unserem Selbst." (LaoDsi 13)

2. Yin alleine bringt nichts hervor - Yang alleine wächst nicht!
Yin ist die Wurzel und die Grundlage von Yang.
Yang ist die Manifestation von Yin.
Yin und Yang sind verbunden und können nicht getrennt werden.
Wenn Yin stabil ist, ist die Manifestation von Yang stark.

Yin-Aktionen sind nach innen gewandt, still, kontemplativ.
Hier vereinfachen wir unser Leben, betrachten es aus der Distanz, setzen neue Grenzen, lassen Überflüssiges los und konzentrieren uns auf das Wesentliche.
Yang-Aktionen sind nach außen gewandt, raumgreifend, expressiv.
Hier bringen wir unsere Ideen in die Welt, treiben unsere Projekte voran, pflegen Kontakte und bauen neue Verbindungen auf.

3. Benutze vier Unzen um tausend Pfund zu bewegen.
Denke ökonomisch. Wende gerade so viel Kraft auf wie nötig ist,

nicht mehr und nicht weniger, um Deine Ziele zu erreichen.

Lass Dir etwas einfallen. Geht es auch einfacher?

4. Bewege dich wie ein großer Fluss.
In einer scheinbar ausweglosen Situation niemals aufgeben. Nachgeben und

weiter aufmerksam bleiben. Gelassen, bereit sein und eine Chance erwarten.

Alles ist Prozess.
"Verlege deinen Geist nicht mit starren Begriffen.
Verfolge nicht unentwegt nur eine einzige Richtung.
Fließe über alle Schranken hinweg.
Liebe alle Geschöpfe gleich." (Dschuang Dsi 36.1)

5. Wenn man in allem dem natürlichen Lauf folgt,
gibt es nichts, das man nicht erreichen könnte.
Der natürliche Lauf hat fünf Phasen: sich in alle Richtungen ausdehnen(kleines Yang), sich konzentriert auf ein Ziel hin bewegen (großes Yang), Ergebnisse würdigen und genießen (Yinyang-Balance), Vereinfachen(kleines Yin), auf das Wesentliche konzentrieren (großes Yin). Alle Prozesse, der Lebenslauf, Geschäftsabläufe, Projekte lassen sich mit diesem Modell abbilden und steuern.

6. Gehe wie eine Katze
Gehe leichtfüßig und achtsam mit kurzen, schnellen Schritten.
Trampele nicht unbewusst in der Gegend herum.
 

7. Um Frieden zu erfahren, brauchst du dich nur in dem Zustand zu üben,
der es dem Frieden erlaubt, in dein Bewusstsein zu gelangen.
"Bewahrt eure Form richtig, konzentriert eure Sicht, und die himmlische Harmonie wird über euch kommen. Beherrscht Euren Verstand, konzentriert Euer Denken, und der Geist wird sich in Euch niederlassen!" (Dschuang Dsi  55.3)

8. Umarme den Tiger, geh´ zurück zum Berg
Halte Yin- und Yang-Aktionen in einem dynamischen Gleichgewicht.
Genieße die "Äkschen" und reserviere dir auch tägliche Zeiten der Besinnung.

9. Von der Erde getragen -  vom Himmel gehalten - mit erhobenem Herzen!
Lass Dein Becken sinken. Stell Dir vor du sitzt auf einem dicken Polster.
Spüre wie dein Scheitel nach oben schwebt und mit einem unsichtbaren Faden vom Himmel gehalten wird. Halte Dein Brustbein um einen Millimeter angehoben und sage Dir: "so will ich leben."

10. Die Drei Schätze
> Liebe - Tu was du willst aber tu es mit Liebe. Durch Liebe hat man keine Angst.
> Nie zu viel - Konzentriere dich auf deine Kernkompetenz, so hast du Kraftreserven.
> Nie der erste sein - Sei nicht "Hans Dampf in allen Gassen", dann kannst du deine Anlagen entwickeln. In der Beschränkung liegt die Meisterschaft.